juna im netz

Das Netz ist das, was Du draus machst

Der Stoßseufzer

Oh Captain, my Captain

Hier ist ein Bild von einem künstlichen Sternenhimmel zu sehen

Hab eine gute letzte Reise, Robin Williams, ferner und unbekannter Begleiter meiner Kindheit.

Das hier war das letzte, das ich von (mit) Dir sah. Derartiger Blödsinn war genau Dein Humor – und meiner. Danke.

 

Update: Unter dem twitter-hashtag #ocaptainmycaptain und dem deutschen Pendant #aufdietische nehmen Social Media Nutzerinnen Abschied. Hier ist eine Storify-Sammlung der schönsten Bilder. Und unter flaneurgedichte findet sich eine Erläuterung zu Walt Whitmans Gedicht.

  1. Ich danke dir für diesen Nachruf, der alles sagt, was nötig ist, um diesem Menschen gerecht zu werden. Mich kotzt diese ganze Feuilleton-Klugscheisserei gerade so an!

    • Vielen Dank Dir! Leider musste ich wegen der „Oh Captain, my Captain“-Aktion jetzt den ursprünglichen Beitrag doch noch ergänzen. Ich hoffe, das ist noch nicht Feuilleton-like und Du kannst das Lob stehen lassen 🙂

      (P.S.: Ja, mich auch. Und noch viel mehr die schrecklichen Reaktionen hasserfüllter Menschen. Meine Helden des gestrigen Tages: Die zeitonline-AdministratorInnen. Mann, war das gruselig …)

      • Die Aktion ist eine tolle Geste, finde ich, weil sie Wertschätzung und Respekt ausdrückt, ohne sich anzumassen, einen Menschen zu „erklären“ und ihn zu deuten.
        Lieben Gruss! 🙂

  2. Anita

    Ein toller Mann, der mir viele nachdenkliche und humorvolle Momente gegeben hat. Mit diesem Film und mit meinem absoluten Lieblingsfilm „Good Morning Vietnam“.

    Ehre, wem Ehre gebührt. und Robin Williams gebührt sehr viel davon.

Hinterlasse einen Kommentar

Credits: Danke an Anders Norén für das Theme

%d Bloggern gefällt das: